Lanzarote

Über Schönheit und Anziehungskraft von Lanza kann man nicht diskutieren: Entweder man besucht die Insel nur einmal oder man liebt sie und kommt immer wieder. Wir waren schon  ein paar Mal dort. 🙂

Was jeder von Lanzarote kennt, sind die Feuerberge, las montañas del fuego.
Sie liegen in einem Nationalpark, in den man zwar mit dem Privat PKW einfahren kann, aber ab dem Restaurant muss man in einen Bus umsteigen, der einen durch die erloschenen Feuerberge fährt. In drei Sprachen (E/Sp/D) erfährt man interessantes über die Geschichte dieser beeindruckenden Landschaft.

Hier noch ein Video:

Unglaublich: Das  Haus von Omar Sharif in Nazaret.
Eines der beeindruckenden Erlebnisse auf Lanzarote war der Besuch des ehemaligen Hauses von Omar Sharif in Nazaret, der es angeblich nur einen Tag besessen und dann beim Bridge-Spiel verloren hat. Gewohnt hat er dort nie.


Der Atlantik von seiner rauen Seite.
An Baden war in der ganzen Zeit kaum zu denken, da uns der Atlantik aufgrund der ständig wehenden Passatwinde teils meterhohe Wellen schickte.

Die „grüne“ Höhle, la cueva de los verdes, hat – so wurde es uns von der Führerin mitgeteilt – nichts mit der Farbe grün zu tun, sondern der Name kommt von der Familie „Verdes“, in deren Besitz die Höhle war und wo sie Unterschlupf vor Piraten gesucht hatten. Die Höhle ist sehr beeindruckend durch mystische Musik und dramaturgisch perfekte Beleuchtung. Platzangst sollte man allerdings nicht haben.


Ein Reiseführer schreibt über Caleta de Famara, das Dorf habe „Wildwest Charakter“. Man kann sich diesem Eindruck wirklich nicht ganz verschließen: Es gibt noch ungeteerte, sandige Straßen und manche Häuser haben einen morbiden Charme. Nur das Meer erinnert einen daran, dass man sich auf einer Insel befindet.
Was wir in keinem Reiseführer gefunden haben: Neben der LZ 404 von Guatiza nach Teseguite gibt es beeindruckende Felsformationen, die an Monument Valley erinnern.

Auf der Insel gibt es einige Aussichtspunkte, wo sich ein Besuch lohnt.

Hier noch ein paar Postkartenfotos, wie man Lanza kennt, zu kennen glaubt oder wie man sich die Insel vorstellt.